In Bezug auf die Propaganda über COVID-19: ein Bericht aus den USA

In Bezug auf die Propaganda über COVID-19 nimmt die Partei für Rückgewinnung und Überleben (The Party for Reclamation and Survival [RAS]) die folgende Haltung ein:

COVID-19 ist eine medizinisch ernste Erkrankung und eine Ansteckung mit diesem Virus könnte zum Tod führen. Bereits sind 138.000 Amerikaner an den Folgen von COVID-19 gestorben. Es ist hochvirulent und weist eine landesweite Übertragungsrate von 0,8 bis 1,35 auf. Dies deutet darauf hin, dass es sich immer noch rasch ausbreitet. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfchen, durch Aerosolierung in engen Räumen und durch körperliche Berührung.

Es gibt jetzt einen aktuellen rechtsextremen Diskussionspunkt, der von Rechtskommunisten und Opportunisten aufgegriffen wurde und darauf hinweist, dass das Virus nicht ernst zu nehmen sei und dass die tatsächliche Bedrohung durch COVID-19 eine wirtschaftliche sei. Die Abweichung der Rechten ist unzweideutig, unbestreitbar und absolut falsch. COVID-19 ist ein Killer.

Die Propaganda geht von den Rechtsextremisten der Kleinbourgeoisie und ihren Anhängern in der Arbeiterschaft aus, die die Wirtschaft der USA und Großbritanniens zur „Rückkehr an den Arbeitsplatz“ auffordern. Diese Rechtsextremen sehen in COVID-19 zu Recht eine Bedrohung für ihre weiteren Profite. Zu diesem Zweck sind sie bereit, die Arbeiterklasse auf dem blutgetränkten Altar des Profits zu opfern. Die verblendeten Linken, die sich an dieser Abweichung beteiligen, sind keine Verfechter der Arbeiterklasse, die lediglich ihr tägliches Brot braucht. Im besten Fall sind sie fehlgeleitete Ökonomen, im schlimmsten Fall offene Reaktionäre.

Eine zentralisierte und koordinierte Abriegelung ist der beste Weg, die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, und wäre im besten Interesse der Arbeiterklasse, wie die von der Volksrepublik China ergriffenen Maßnahmen zeigen. Festlandchina, das weithin als Epizentrum des Ausbruchs angesehen wird, hatte bis zum 16. Juli insgesamt 83.612 bestätigte Fälle von COVID-19 (78.719 genesen), aber aufgrund der von der VR China eingeleiteten obligatorischen Sperrverfahren nur 4.634 Todesfälle zu beklagen.

In den Vereinigten Staaten hingegen gibt es insgesamt 3,53 Millionen bestätigte Fälle mit 138.000 Todesfällen. Im April und Mai gab es zwar den Anschein einer Abriegelung, aber sie war nicht obligatorisch, und keineswegs wurde denjenigen, die sich in Quarantäne befanden, irgendeine sinnvolle materielle Hilfe gewährt.

Anstatt ihren Bürgern Sicherheitsmaßnahmen zu bieten, gab es eine konzertierte Anstrengung, öffentliche Bereiche, Privatunternehmen und Schulen vorzeitig wieder zu öffnen. Diese Entscheidung der Regierung, sowohl auf einzelstaatlicher als auch auf Bundesebene, ist ein klares Bekenntnis, dass die Profite der herrschenden Klasse Vorrang haben und dass das Leben der Bürger der Vereinigten Staaten, insbesondere das der kolonisierten Völker innerhalb des imperialen Kernes, inkonsequent und wertlos ist.

Es ist also klar, dass eine verhängte Quarantäne im besten Interesse der Arbeiterklasse wäre, aber jede Art der von den Vereinigten Staaten verhängten Quarantäne wird einen deutlich anderen Charakter haben als eine von der VR China verhängte. Während eine von der Arbeiterklasse geforderter Lockdown wünschenswert wäre, würden die Vereinigten Staaten stets versuchen, einen solchen Lockdown gegen das Volk zu wenden, und es wird ständige Wachsamkeit gefordert werden.

Die Abweichler behaupten, die Krankheit sei nicht schwerwiegend und die Abriegelungen seien eine Strategie der Bourgeoisie, um die Macht zu festigen und die Arbeiterklasse weiter auszuweiden. Dies muss richtig angegangen werden. Jede Abriegelung oder Arbeitsniederlegung wird den Klassencharakter der Klasse tragen, die sie verhängt.

Wenn sich die Kapitalisten also für eine Abriegelung entscheiden, wird es eine sein, die Verwüstung unter den Arbeiterklassen und den unteren Schichten der Kleinbourgeoisie anrichtet. Eine kapitalistische Abriegelung wird nur minimale oder gar keine Hilfe für die Armen, minimale oder gar keine Mietzuschüsse, minimale oder gar keine medizinische Unterstützung bieten. Wenn jedoch eine Abriegelung von der aktiven Arbeiterklasse gefordert würde, die durch die Aktion des Volkes ins Leben gerufen wurde, würde sie einen proletarischen Klassencharakter tragen.

Die Partei für Rückgewinnung und Überleben fordert die Mobilisierung der Bevölkerung: Schließung aller Schulen und öffentlichen Plätze; absolute Mietzinsentlastung für alle Mieter, Verteilung von Lebensmitteln, Ausbau der medizinischen Versorgung und die Einrichtung einer finanziellen Entlastung für alle Familien, die während der Dauer der Krise weniger als 100.000 Dollar pro Jahr verdienen.

Auf der gleichen Linie prangert die Partei für Rückgewinnung und Überleben hiermit die rechte Abweichung an, die erklärt, dass das COVID-19 ein kapitalistischer Schwindel sei, und alle Schönwetterfreunde der Arbeiterklasse, Ökonomen, Opportunisten und Reaktionäre, die eine solche Linie unterstützen. Es ist tödlich für das Proletariat, solche Ansichten zu vertreten, und diejenigen, die solche Ansichten vertreten, sollten als Klassenfeinde verurteilt werden.

—Übersetzt von No Pasarán Hamburg

Wir empfehlen den Lesern, den Inhalt dieses Berichts in Bezug auf die Situation in unserem Land zu nutzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s