Freiheit für Leonard Peltier, Freiheit für alle Gefangenen! (De./En.)

Leonard Pelter, 72 Jahre, indigener politischer Gefangener, Menschenrechts- und American Indian Movement (AIM) Aktivist, ist seit über 40 Jahren unschuldig in Haft. Über 20 Millionen Menschen weltweit haben sich immer wieder für seine Freiheit, für eine Neuaufnahme des Prozesses, für die Freigabe von FBI-Dokumenten und seine Begnadigung eingesetzt. Darunter namhafte Künstler, Nobelpreisträger, Politiker, Modemacher, Religionsführer, aber auch Amnesty International und die Gesellschaft für bedrohte Völker, Menschenrechtsgruppen und Grassroots-Initiativen aus aller Welt.

-Tokata – LPSG RheinMain e. V

Dear Leonard,

We write to express our uncompromising solidarity and to echo the demand: freedom for all political prisoners, freedom for all victims of the American prison-industrial complex!

We, No Pasarán Hamburg, are a collective of antifascists and anti-imperialists who support and demand the right to self-determination for all nations, especially those which have been exploited, oppressed, and victimized at the hands of US and NATO wars and occupations. Just as we stand with the freedom fighters in Palestine and the Donetsk Basin who resist colonial and imperialist aggressors, we march with those in the Americas who demand an end to the capitalist system that has built its empire atop the land, labor, and bodies of Indigenous, African, and working peoples.

Your activism and struggle continue to be carried out by generations of peoples the world over, and we hope to see the freedom returned which was stolen from you.

In solidarity,

No Pasarán Hamburg

————————

Wir schreiben, um unsere kompromisslose Solidarität auszudrücken und um die Forderungen zu wiederholen: Freiheit für alle politischen Gefangenen, Freiheit für alle Opfern des amerikanischen ,,Industriellen Gefängniskomplex.‘‘

Wir, No Pasarán Hamburg, sind ein Kollektiv von Antifaschisten und Antiimperialisten, die das Recht auf Selbstbestimmung aller Nationen unterstützen und fordern — vor allem derer, die durch US und NATO-Kriege und -Besatzungen ausgebeutet, unterdrückt und zu Opfern gemacht worden sind. So wie wir neben den Freiheitskämpfern in Palästina und dem Donbass, die Widerstand gegen koloniale und imperialistische Aggressoren leisten, stehen, marschieren wir neben jenen in den Amerikas, die ein Ende des kapitalistischen Systems fordern, das sein Reich auf dem Land, der Arbeit und den Körpern von Indigenen, Afrikanischen und arbeitenden Völkern aufgebaut hat.

Dein Aktivismus und Kampf werden von Generationen der Welt überall weitergeführt, und wir hoffen auf die Rückgabe der Freiheit, die dir genommen wurde.

Mit solidarischen Grüßen,

No Pasarán Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s