2. Mai 2014: Massaker von Odessa

Am 2. Mai 2014 wurden Antifaschisten, Anti-Maidan-Aktivisten, von Rechten, Hools, Nazis in das Gewerkschaftshaus von Odessa getrieben. Das Haus wurde dann angezündet. Von unten wurde auf die Verzweifelten geschossen, wer den Sprung aus dem Fenster überlebte, wurde totgeschlagen. Staatliche Sicherheitskräfte schritten selbstverständlich nicht ein, die Feuerwehr reagierte nicht auf die Anrufe aus dem Gewerkschaftshaus. Mindestens 42 Menschen wurden getötet.
Der 2. Mai in Odessa markiert ganz klar, was in der Ukraine passiert ist und passiert. Wir vergeben und vergessen nicht. Wir kämpfen und werden weiterhin gegen den Faschismus kämpfen — international.
Heute sind wir um 18 Uhr vor dem Ukrainischen Konsulat in Hamburg (Mundsburger Damm 1) zu einer Gedenkkundgebung. Wir klagen an!

odessa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s