Demo am 15.12.18 in Hamburg: 70 Jahre UN-Menschenrechtserklärung/Freiheit für Musa Asoglu

46791060_754681081551890_4909514065937694720_n

15.12.18, 12 Uhr, Hamburg, Schulterblatt:

Demo anlässlich des 70. Jahrestags der UN-Menschenrechtserklärung und für die Freiheit von Musa Asoglu, der in Hamburg in U-Haft sitzt. Freiheit für alle politischen Gefangenen!

 

70. JAHRESTAG DER UNO-MENSCHENRECHTSERKLÄRUNG

„Die Internationale erkämpft das Menschenrecht!“

Denn was haben wir zu tun mit diesen Rechten, die schön klingen, aber benutzt werden von den Reichen des Westens, um Staaten, Völker, Millionen und Abermillionen von Menschen ihrer Rechte zu berauben, sie zu erpressen, zu erniedrigen und zu ermorden?

  • Im Namen der Menschenrechte wurde 1999 Krieg geführt von der NATO gegen Jugoslawien, wird Krieg geführt seit vielen Jahren in Afghanistan und im Irak mit hunderttausenden Opfern.
  • Krieg führen die Menschenrechtsdemokratien und ihre Marionettentruppen gegen die Völker Syriens und ihre Unabhängigkeit, und sie bedrohen damit den Iran und überziehen ihn mit Wirtschaftssanktionen.
  • Die getreuen Bündnispartner des Westens Saudi-Arabien, Bahrein, Jordanien führen Krieg gegen die Zivilibevölkerung des Jemen, foltern und morden in ihren Ländern und wollen jede Opposition ersticken.
  • Für die Menschenrechte, so hieß es, bombardierte die NATO sieben Monate lang Libyen, um Söldner und fundamentalistische Banden an die Macht zu bringen und vor den Augen der Welt Oberst Ghaddafi zu lynchen.
  • Für die europäische Demokratie und Menschenrechte organisierten und finanzierten Staaten der EU, vor allem Deutschland, und die USA, 2014 einen Putsch gegen die gewählte Regierung der Ukraine, und brachten organisierte Nazifaschisten an die Macht. Seitdem führt dieses Kiewer Regime einen terroristischen Krieg gegen die Menschen in den Donbass-Volksrepubliken, die sich der faschistischen Macht widersetzen.
  • Menschenrecht, so heißt es hier parteiübergreifend, verlange die kritiklose Unterstützung des Staates Israel und damit seiner Besetzung palästinensischen Landes.
  • In den Heimatländern der Menschenrechte, den „zivilisierten Demokratien des Westens“, werden protestierende Menschen niedergeknüppelt, mit Gas und Gummigeschossen niedergemacht: in Katalonien am 1.10.17 weil sie friedlich abstimmen wollten, in Hamburg bei den Protesten gegen das G-20-Treffen, in Athen, in Rom, Istanbul, London, Paris, New York und überall, wo sich Menschen gegen die Räuber erheben. Werden Menschen illegal und unschuldig hingerichtet oder – wie Mumia Abu Jamal und Leonard Peltier – lebendig begraben.
  • Deportationen, rassistische Flüchtlingsgesetze und -lager bestimmen das Leben zehntausender Flüchtlinge in Deutschland und anderen Ländern der EU.

Und das alles und viel mehr wird umrahmt davon, dass die Menschenrechtsheuchler mit ihrer Raubwirtschaft fortschreitend die Grundlagen von allem Leben auf unserer Erde zerstören…

… also was haben wir damit, mit Menschenrechtserklärungen, zu tun?

Wir gehen an diesem Tag auf die Straße, weil ihre Menschenrechte nicht unsere sind: ihre Menschenrechte meinen ihr Eigentum und ihre Macht als Herrenmenschen – und dagegen stehen wir, für unser natürliches Recht als Menschen, frei, gleich, solidarisch in Würde und im Einklang mit der Natur zu leben. Und wenn ihr Eigentum und ihre Privilegien diesem Recht im Weg stehen und es verneinen, dann müssen sie weg!
Diese Beseitigung eines anderen, Menschenrechte verletzendem Rechts, wird auch in der Erklärung von 1948 im Artikel 30 gefordert: Also muss den Räubern und Plünderern das Eigentumsrecht genommen werden – wie es ihr Anführer Thomas Müntzer vor fast 500 Jahren den aufständischen Bauern zurief: Dann ist es besser, dass man den Reichen einen Mühlstein an den Hals hängt und sie ins tiefe Meer wirft …“ und wie es in unserer „Internationale“ heißt: „Reinen Tisch macht mit den Bedrängern …“

Staaten wollen Unabhängigkeit, Nationen wollen Befreiung, Völker wollen Revolution! Kämpfen wir solidarisch und international für unsere Rechte als Menschen!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Hoch die internationale Solidarität!
nopasaranhamburg.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s