Aleksandr Sachartschenko, 26.06.1976 — 31.08.2018

Ja, Menge des Volks war ich … In seinen Wogen gleich, wie in deinen, zahlloses Meer, war eine Stimme ich, die tönte. — Rafael Albertí

5b8bd85d4c96bb746d8b4568

( https://deutsch.rt.com/newsticker/75408-donezk-rund-200000-menschen-geben-alexander-sachartschenko-das-letzte-geleit/ )

Gemeinsam mit zahllosen Antifaschisten und humanistischen Menschen der Volksrepublik Donezk, des ganzen Donbass und aus vielen Ländern der Erde trauern wir um den Antifaschisten, Patrioten und Kämpfer, Genossen Aleksandr Sachartschenko, Präsident der Volksrepublik Donezk.

Am 31.08. wurde er zusammen mit seinem Leibwächter durch einen Bombenanschlag getötet. 12 Menschen wurden dabei z.T. schwer verletzt. Nach Aussagen von zwei wegen Tatbeteiligung Verhafteten wurde das Attentat von CIA-geschulten Spezialkräften des SBU — des Geheimdienstes der Kiewer Faschistenjunta — organisiert und durchgeführt. Die höhnische Kommentierung des Mordes durch Politiker Kiews bestätigt das: Sie sind erfreut — sie haben einen mutigen, klugen und geliebten Menschen ermorden lassen.

Wenn Bürger der DVR (Donezker Volksrepublik) ihre Trauer ausdrücken mit den Worten „Wir wurden zu Waisen gemacht“, so sprechen sie aus, was Genosse Sachartschenko für ihre Heimat bedeutete. Hunderttausende zogen vorbei an seinem Sarg.

Aleksandr Sachartschenko wurde am 26. Juni 1976 geboren in Donezk. Er absolvierte die Hochschule für Industrieautomatik und graduierte als Bergbau-Elektromechaniker. Nach dem Putsch in Kiew im Februar 2014 und dem Beginn des Angriffs der Kiewer Nazitruppen auf den Donbass kämpfte Genosse Sachartschenko als Milizionär in den bewaffneten Formationen des antifaschistischen Widerstandes. Am 16.04.14 nahm er teil an der Erstürmung der Donezker Stadtverwaltung. Damit wurden die Putschisten im Raum Donezk entscheidend geschlagen und es folgte die Ausrufung der DVR. Die Volksvertreter wählten Gen. Sachartschenko am 08.08.14 zum Vorsitzenden des Ministerrates der DVR. Bei allgemeinen Wahlen am 02.11.14 machten ihn 77,5% der Wähler zum Präsidenten der DVR. Unter seiner Leitung und durch seinen Einsatz erreichten die staatlichen Organe und Bürger der DVR trotz der andauernden Angriffe der Kiewer eine Normalisierung des gesellschaftlichen Lebens.

Seit seiner Wahl wurden zahlreiche Attentate auf ihn und seine Familie verübt. Noch am 12. Juni sprach er in einem Interview davon, dass er den Rekord Fidel Castros nicht erreicht, aber den Tod nicht fürchtet, denn „niemand kann seinem Schicksal entfliehen“.

( https://deutsch.rt.com/europa/71324-praesident-volksrepublik-donezk-im-interview/ )

Andere Kämpfer werden seinen Platz einnehmen, der Genosse Aleksandr Sachartschenko wird unvergessen bleiben. Ciao, Companyero.

No pasaran!

 

 


mehr lesen: https://alternativepresseschau.wordpress.com/2018/09/02/sonderthema-02-09-2018-mord-an-a-w-sachartschenko-teil-3/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s